Assassin’s Creed Templars Band 1 Black Cross

assassins_creed_templer_01_cover_reg_ed_900px

Wir schreiben das Jahr 1927. Darius Grift kommt nach dem Tod seines Vaters nach Shanghai und soll für den Orden der Templer ein Paket überbringen. Durch einen dummen Fehler macht er nun Bekanntschaft mit der finsteren Halbwelt der internationalen Zone in Shanghai. Dort herrscht Chaos, denn eine Revolution steht direkt vor der Tür. Mitten in diesen Irrungen und Wirrungen gerät er auch ins Fadenkreuz des berüchtigten Black Cross, dem Rächer der Templer und Mörder seines Vaters.

Der Orden der Templer, der in den Assassin’s Creed Spielen immer als blankes Böses dargestellt wurde, wurde mir für meinen Geschmack meist zu wenig beleuchtet. Gut das nun dieser Comic vor der Tür steht. Man bekommt nicht nur einen spannenden Einblick hinter die Kulissen des Templer Ordens, man bekommt auch eine spannende Geschichte geboten. Die Geschichte hat leider, aller Spannung zum Trotz, ein großes Problem.

Die zeichnerische Darstellung sieht zwar verdammt gelungen aus, gehört jedoch zur gravierendsten Schwäche des Comics. Es ist schlicht zu unübersichtlich und das macht es einem schwer der Handlung zu folgen. Das ist schade, da der Zeichenstil auf den ersten Blick eben sehr gelungen aussieht. Die Schwächen offenbaren sich dann in der Darstellung der Gesichte. Es ist mir unglaublich schwer gefallen die Charaktere voneinander zu trennen und somit war die Handlung im ersten Moment sehr verwirrend. Lob hat hingegen erneut die Aufbereitung des Hardcover-Comics verdient. Er ist extrem wertig verarbeitet und besitzt auch wieder schönes und interessantes Bonusmaterial. In dieser Disziplin muss sich der Splitter Verlag so schnell vor keinem anderen Verlag verstecken.

reumeiers letzte Worte

Ein schöner Einblick in die Reihen der Templer, der leider durch, zwar schöne aber dafür unübersichtliche Zeichnungen etwas verwirrend geraten ist. Die spannende Geschichte und die interessanten Charakter unterhalten jedoch ungemein und auch der Cliffhanger macht Lust auf mehr. Zwar etwas schwächer als die „normalen“ Assasin’s Creed Comics, für Fans aber immer noch mehr als einen Blick wert.

Zum Schluss noch ein riesen Dankeschön an die Jungs und Mädels von Splitter, die mir diesen Band als Rezensionsmuster zugesendet haben.

Allgemeine Angaben

Verlag: Splitter

Autor: Joe Benitez

Zeichner: Joe Benitez, Peter Steigerwald

Preis: 19,80 €

Seiten: 112

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s