Giant Days Band 2 und 3

giant-days-cover-02

Susan, Esther und Daisy sind die besten Freundinnen. Gemeinsam überstehen sie das alltägliche Chaos und lösen ihre Probleme auf die eigene chaotische Art. Ob es dabei um Liebeskummer, die ersten sexuellen Erfahrungen, die sexuelle Identität oder die ersten Erfahrungen mit gnadenlose Überarbeitung. Sie mögen zwar ihre Unterschiede haben, doch als beste Freundinnen können sie alles auf ihre eigene chaotische Art überwinden. Gemeinsam kann sie also so schnell nichts stoppen außer vielleicht die Klausurphase.

giant-days-cover-03

Bei Giant Days wird nicht die Welt gerettet, es wird keine große Geschichte erzählt und wirklich herausstechend sind die Charaktere (verglichen mit einem Otto-Normal Menschen). Und genau durch dieses realitätsnähe schafft es Giant Days mich zu begeistern. Die Charaktere sind wundervoll geschrieben und von Anfang bis Ende sympathisch. Die Freundinnen wachsen einem ans Herz und auch wenn keine durchgehende Story (hin und wieder gibt es doch Bezüge auf vergangene Ereignisse) erzählt wird und man eher den Alltag einer Studentengruppe miterlebt, ist das Gefühl beim Lesen einfach besonders. Jede Ecke des Comics versprüht gute Laune und die Charaktere muss man einfach lieben.

Zeichnerisch betrachtet ist es zwar schade, dass ein kleinerer Stilwechsel vollzogen wird, das Gesamtbild der Reihe wird dadurch jedoch nicht gestört. Die Looks sind sich sogar so ähnlich, dass man schnell vergisst das dieser Wechsel überhaupt vollzogen wurde. Im Gesamten betrachtet sieht der Comic gut aus und unterstützt die Erzählungen perfekt. Er passt wie die Faust aufs Auge zu den Charakteren und dabei verzeiht man ihm natürlich, dass er weder der detailreichste noch der schönste Zeichenstil ist. Er ist sympathisch und das macht ihn gelungen.

reumeiers letzte Worte

Der erste Band ließ mich bereits begeistert zurück und die beiden Nachfolger sind ähnlich großartig. Die Art und Weise wie die Charaktere geschrieben sind fühlt sich einfach wundervoll frisch und unterhaltsam an. Man hat das Gefühl, dass einem die Figuren bereits nach dem ersten Band ans Herz gewachsen sind und in den Nachfolgern verstärkt sich dieses Gefühl einfach nur weiter. Giant Days bekommt von mir eine vollkommene Kaufempfehlung und sollte wirklich von jedem Fan solcher Comics gelesen werden. Ihr werdet es vermutlich genauso wenig bereuen wie ich.

Zum Schluss wieder ein riesen Dankeschön an die Jungs und Mädels von Tokyopop und Popcom Comic, die mir diesen Band als Rezensionsmuster zugesendet haben. Und solltet ihr gefallen an Giant Days gefunden haben, dann ist die kommende Ausgabe des Paperback Podcasts vermutlich einen Blick wert, denn dort wird das ein oder andere zu dem Thema verlost werden. Hört mal rein.

Allgemeine Angaben

Verlag: Popcom

Autor: John Allison

Zeichner: Lissa Treiman, Whitney Cogar, Max Sarin

Preis: 14,00 €

Seiten: 112 Seiten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s