Gung Ho Band 1 Schwarze Schafe

gung-ho-1-schwarze-schafe-f60d0d76

Eine weiße Gefahr, ja fast schon eine Plage, hat die Menschheit dezimiert und die Menschen haben sich in befestigte Siedlungen zurückgezogen. Ganz Europa ist im Prinzip zur Gefahrenzone geworden und in dieser Gefahrenzone sind Regeln das Einzige was dich womöglich am Leben hält. Die beiden Waisen Zack und Archer werden in die Siedlung Nr. 16 strafversetzt. Die Siedlung Nr. 16 liegt mitten in der Gefahrenzone und stellt den letzten Anlaufpunkt für ein einigermaßen normales Leben der beiden Brüder dar. Doch auch in dieser Siedlung ist nicht alles wie es scheint und es gibt dunkle Geheimnisse. Als die Hölle über die Siedlung hereinbricht müssen sich die beiden Brüder entscheiden ob sie weiterhin nur für sich kämpfen und Querulanten bleiben oder ob sie den Bewohnern der Stadt helfen und sich an die Regeln halten.

Gung Ho erschafft mit seiner Endzeit-Welt vielleicht nichts wirklich neues, doch die beschriebene Welt und vor allem die jugendlichen Charaktere sind interessant genug um einen in den Comic und die Geschichte zu ziehen. Das Erzähltempo dabei ist wunderbar langsam und wir bekommen genügend Zeit die Geheimnisse der Welt und den Charakter der Figuren kennenzulernen. Das bindet den Leser sofort an die Geschichte und man ist schnell fasziniert von der Welt.

Was aber noch bei weitem faszinierender als die Erzählung selbst ist, ist die zeichnerische Qualität des Comics. Das große Alben Format steht Gung Ho perfekt zu Gesicht und von der ersten Seite an wird man in einer wunderschön aussehende Welt gezogen. Die Designs der Charaktere fällt zwar etwas von den unendlich detailverliebten Hintergründen ab, doch das Gesamtbild ist dadurch nicht gefährdet. Allein aus dem künstlerischen Aspekt ist der Band also bereits zu 100% zu empfehlen.

reumeiers letzte Worte

Dem Comic aus deutschen Landen tut sein Album-Format gut und er bringt die wohl beeindruckendsten gezeichneten Landschaftspanoramen mit sich, die ich bisher jemals gesehen habe. Aber auch der Rest muss sich nicht verstecken. Wir bekommen eine fantasievolle Endzeit Umgebung geliefert und eine Geschichte, die zwar am Rande von Klischees entlang schlittert, aber nie in die Tiefen der Vorhersehbarkeit abdriftet. Gung Ho hat ein extrem langsames Erzähltempo und lässt sich Zeit seine Figuren und die Welt zu ergründen und genau das steht dem Comic gut zu Gesicht. Die Geschichte ist auf fünf Alben ausgelegt, von denen bisher drei erschienen sind. Wer nicht von dem hohen Preis für ein Album abgeschreckt wird (was aufgrund der Qualitäten niemand sollte), der wird mit einem wunderschönen und faszinierenden Comic belohnt.

Zum Schluss noch ein riesen Dankeschön an die Jungs und Mädels von Cross-Cult, die mir diesen Band als Rezensionsmuster zugesendet haben.

Allgemeine Angaben

Verlag: Cross-Cult

Autor: Benjamin von Eckertsberg

Zeichner: Thomas von Kummant

Preis: 22,00 € (Hardcover-Album)

Seiten: 88

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s