Assassin’s Creed Band 1 Feuerprobe

assassins_creed_01_lp_seite_01

Charlotte De Le Cruz führt ein normales Leben. Sie arbeitet tagsüber als Bankangestellte und spielt abends Videospiele. Dann wird sie jedoch in die geheimnisvolle Welt der Templer und Assassinen hineingezogen, denn sie soll für die Bruderschaft der Assassinen einen möglichen Verräter entlasten oder aber ihn enttarnen. Dafür muss sie sich im Animus der Vergangenheit ihres Vorfahren Tom Stoddard stellen, der ebenfalls der Bruderschaft der Assassinen treu ergeben war. Die Reise geht ins Jahr 1692 in einen Ort namens Salem in dem gerade das Chaos der Hexenprozesse tobte.

Ich bin positivst überrascht. Eigentlich erwarte ich von Comic Umsetzungen von Videospielen nur das Mindeste an Unterhaltung und auch die Videospielvorlage selbst hat nicht immer mit den übersichtlichsten und spannendsten Geschichten überzeugen können. Der Comic ist nun auf das Wesentliche konzentriert und schafft es sogar eine spannende Geschichte in der Gegenwart zu erzählen. Verknüpft wird das mit einer ebenfalls spannenden geschichtlichen Epoche und heraus kommt ein Comic, den man als Fan der Reihe vielleicht gelesen haben sollte. Neueinsteiger hingegen, die mit der Lore der Spiele absolut nichts anfangen können, werden wohl auch mit dem Comic nicht glücklich werden, da ein gewisses Maß an Vorwissen durchaus benötigt wird.

Die Optik ist, ebenso wie die Geschichte selbst, auf einem ganz hohen Niveau. Das Flair der Spiele wird gut eingefangen und der Stil ist überraschend detailreich.  Die Designs der Charaktere sind perfekt gelungen und auch die Aufbereitung des Comics ist mehr als hochwertig gestaltet. Das Hardcover ist einen Preis mehr als wert und die Menge an Bonusmaterial (Karten, geschichtliche Erklärungen und eine prall gefüllte Cover Galerie) sucht ihres gleichen. Hier macht man als Fan also wirklich absolut nichts falsch.

reumeiers letzte Worte

Ich bin tatsächlich ein wenig begeistert. Der Comic erzählt eine wunderbare, eigenständige Geschichte und ist dabei spannend, wendungsreich und auch packend erzählt. Man wird von der ersten bis zur letzten Sekunde ins Geschehen gezogen und will am Ende unbedingt wissen wie es weiter geht. Klar, man hätte es Anfängern und Quereinsteigern leichter machen können, doch die Zielgruppe des Comics ist natürlich klar. Er richtet sich an Fans der Serie und macht diesen Job mehr als gut. Ich hatte schon Angst ich bekomme einen Comic, der nur das nötigste tut um zu unterhalten (was ja auch nicht immer schlecht sein muss) und so war ich am Ende positiv überrascht und legte den Comic mit einem wohligen Gefühl zur Seite. So darf diese Reihe gerne weiter gehen. Lobende Worte muss ich noch kurz an die schnieke und preiswerte Hardcover Verarbeitung verlieren (für 19,99€ habe ich auch den ein oder anderen Softcover Band im Regal stehen). Splitter macht da alles genau richtig. Klare Kaufempfehlung für Fans der Reihe.

Zum Schluss noch ein riesen Dankeschön an die Jungs und Mädels von Splitter, die mir diesen Band als Rezensionsmuster zugesendet haben.

Allgemeine Angaben

Verlag: Splitter

Autor: Anthony del Col, Conor McCreery

Zeichner: Neil Edwards

Preis: 19,80 €

Seiten: 144

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s