Poison Ivy Kreislauf von Leben und Tod

poisonivy_softcover_915

Man kennt Poison Ivy als Terroristin, Anti Heldin und extrem tödliche Schurkin, nun hat sie sich jedoch in Gotham zur Ruhe gesetzt und forscht in einem botanischen Garten an Pflanzen/Mensch Hybriden. Zwar hat sie Freundinnen wie Catwoman oder Harley Quinn, als „Freak“ fühlt sie sich jedoch immer wie eine Aussenseiterin. Nun hofft sie durch ihre Forschungen endlich nicht mehr allein zu sein, denn sie sehnt sich nach Kindern. Als jedoch im Botanischen Garten ein Mord geschieht deutet alles auf Poison Ivy hin und im Hintergrund versucht jemand ihre Forschungsergebnisse zu stehlen und diese für egoistische Zwecke einzusetzen.

Ich liebe das Design von Poison Ivy und empfand sie immer als eine der faszinierenderen Batman Antagonisten. Über die Jahre jedoch hatte ich leider immer weniger Kontakt zu der Figur und im New 52 Universum ging sie für mich leider komplett flöten. (Gotham City Sirens und Co. leider verpasst) Umso mehr habe ich mich auf diese Neuerscheinung gefreut, um der Figur wieder etwas näher zu kommen.

Die Geschichte ist spannend geschrieben, doch diese macht eigentlich weniger den Hauptfokus des Comics aus. Hier geht es Primär um die Charakterentwicklung und das Innenleben von Poison Ivy. Das soll nicht heißen, dass die erzählte Geschichte langweilig oder schwach erzählt ist (ist sie nicht) sondern eher, dass der Comic es schafft, der vielschichtigen Figur noch eine weitere Ebene zu geben.

Optisch ist der Titel auf hohem Niveau. Besonders die sehr schönen Charakterdesigns können sich sehen lassen und da sticht natürlich die Hauptfigur besonders raus (ich brauch eine Figur von ihr <3). Aber auch die restliche optische Aufmachung weiß mit seinen knalligen Farben zu gefallen. Natürlich muss ich an dieser Stelle auch das tolle Faltpaperback wieder loben und auch das Cover ist schön gestaltet.

reumeiers letzte Worte

Wie gibt man einem Charakter mehr Tiefe und macht ihn spannender? Poison Ivy war immer ein äußerst interessanter und vor allem tiefgründiger Charakter, doch dieser Comic gibt der Figur nicht nur mehr Leben, er schafft es auch eine spannende Geschichte zu erzählen. Dazu kommen noch tolle neue Charaktere und die Vertiefung der alten Beziehungen von Poison Ivy. Kurz gesagt: Der Comic ist für Fans von Poison Ivy Pflicht, aber auch Neueinsteiger kommen voll auf ihre Kosten und lernen eine faszinierende Seite eines spannenden Charakters kennen.

Wie immer geht ein riesiges Dankeschön an das Panini Comics Team raus, da sie mir diesen Band als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt haben.

Allgemeine Angaben

Verlag: Panini Comics

Autor: Amy Chu

Zeichner: Clay Mann, Stephen Segovia, Ethan Van Sciver

Preis: 16,99€

Seiten: 140

Us-Hefte: Poison Ivy: Circle of Life and Death 1-6

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s