Black Widow Band 1 Krieg gegen Shield

blackwidow1_sc_509

Natasha Romanova, Meister-Spionin, ehemalige KGB-Killerin, Teil der Avengers und auf der Flucht vor Shield. Sie ist bemüht darauf ihre düstere Vergangenheit wieder gut zu machen, doch diese holt sie immer wieder ein. Durch das Auftauchen von alten Akten wird sie erpresst und ist nun dazu gezwungen eine Feindin von Shield zu werden. Doch diese Geheimnisse könnten vieles ins Wanken bringen und auch ein alter Freund und Avengers-Kollege hat es auf sie abgesehen. Doch handelt sie dabei aus freien Stücken oder wird sie nur erpresst? Und auf welcher Seite steht sie letztlich wirklich?

Ich hatte bisher seltener Kontakt zu Black Widow und bin ihr eher in Team Stories über den Weg gelaufen. Der Einstieg in den Comic viel mir deshalb vergleichsweise etwas schwer, doch man wird im Prinzip ab der ersten Seite in einen Spionage Thriller geworfen, bei dem man nie sicher ist in welche Richtung er sich jetzt entwickelt. Die Geschichte ist spannend und wendungsreich geschrieben und man ist schnell in ihrem Sog gefangen. Das Problem ist, dass die Geschichte zu groß für ein Paperback ist und man somit mit dem ersten Band keine abgeschlossene Geschichte geboten bekommt, sondern nur den Start einer größeren Spionage Story. Wem die Geschichte aber wie mir gefallen hat, der wird also nicht drumherum kommen am Ball zu bleiben.

Der Zeichenstil ist eine echte Wucht. Jedoch muss man auch anmerken, dass der Stil mit den dicken schwarzen Outlines vermutlich nicht jedem gefallen wird. Durch die dicken Outlines heben sich die Charaktere stark von ihrem Hintergrund ab, was sogar noch an manchen Stellen mit einer zusätzlichen dünnen weißen Umrandung weiter ausgebaut wird. Der Hintergrund ist also etwas detailärmer, doch das schmälert das Gesamtbild für mich nicht. Hinzu kommt noch ein wundervolles Cover sowie  ein toller Falt-Paperback (ja ich weiß, dass ihr wisst das ich ein Fan davon bin).

reumeiers letzte Worte

Wer, wie ich, Black Widow nur aus Team-Ups oder dem MCU kennt, wird am Anfang vielleicht ein paar Probleme haben in die Geschichte zu finden. Doch wenn man einmal in der Story angekommen ist, lässt sie einen so schnell nicht mehr los. Man muss sich aber darauf einstellen von einem fiesen Cliffhanger erwartet zu werden. Das macht das Warten auf den nächsten Band etwas länger. Wer mehr über Black Widow erfahren will sollte hier zugreifen!

Wie immer am Ende ein fettes Dankeschön an die Jungs und Mädels von Panini, die mir diesen Comic als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Allgemeine Angaben

Verlag: Panini Comics

Autor: Mark Waid

Zeichner: Chris Samnee

Preis: 16,99€

Seiten: 140

Us-Hefte: Black Widow (2016) 1-6

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s