Dark Night – Eine wahre Batman Geschichte

darknighteinewahrebatmangeschichtesoftcover_softcover_599

Paul Dini, ein Mann der Batman geprägt hat wie kaum ein anderer, hatte im Prinzip alles was er sich nur wünschen konnte. Er lebte und liebte seinen Traumjob (Batman Cartoons schreiben) und führte das Traumleben eines Nerds. Doch eines Tages wird er bei einem Überfall schwer verletzt und versinkt in tiefen Depressionen. Ihm wird klar das sein Leben vielleicht gar nicht so schön ist, wie es an der Oberfläche aussieht und er erinnert sich an seine Kindheit voller Mobbing, an alte Flammen die ihn emotional benutzt haben und an seine Eltern, die ihn zwar unterstützt aber irgendwie dann doch nicht verstanden haben. Dies verarbeitet er nicht nur in einer Therapie (von seiner Therapeutin leitet sich der Name Harley Quinn ab), sondern in seinem Kopf führen Batman und der Joker im Prinzip einen Kampf um seine Seele und sein Wohlergehen.

Wo fängt man bei so einem Comic am Besten an darüber zu berichten. Und wie soll man die Geschichte bewerten, wenn sie einfach wahr ist. Der Comic ist definitiv kein „Sonntag-Nachmittag“ Comic, der einen mit guter Laune versorgen kann. Er macht betroffen, er nimmt einen mit und er berührt einen. Wie viel Paul Dini hier von seinem Seelenleben offenbart und wie viel er wohl damit verarbeitet hat ist einzigartig. Es macht das Werk zu einem Comic den man unbedingt gelesen haben sollte. Er packt einen von der ersten Seite und lässt einen einfach nicht mehr los. Und auch wenn man ihn gelesen hat wird man noch darüber nachdenken. Dieser Comic ist sowohl optisch als auch erzählerisch ein Meisterwerk!

reumeiers letzte Worte

Ich will eigentlich nicht zu viel sagen, denn der Comic ist und bleibt fantastisch. Die Optik ist grandios, die Geschichte so bitter und hart wie es nur das Leben sein kann und auch hat mich auch nach dem Ende so schnell nicht losgelassen. Mit einer Einschränkung kann ich den Comic wirklich jedem empfehlen und ans Herz legen. Sollte man gelesen haben.

Moment Mal. Ich hab doch grade was von einer Einschränkung gesagt? Nun, zum Schluss möchte ich noch eine kleine Trigger-Warnung aussprechen, denn hier werden durchaus schlimme Themen verarbeitet. Der Autor Paul Dini beschreibt sein Leben voller Mobbing, einen Raubüberfall auf ihn und seine anschließende emotionale Beschädigung oder auch seine erste „Beziehung“ von der er emotional ausgenutzt wurde. Es geht zwar auch um Heilung, doch wer mit solchen Themen verständlicherweise seine Probleme hat, sollte vielleicht einen Bogen um diesen Comic machen, denn er schlägt auf die Magengrube.

Und wie immer ein riesiges Dankeschön an Panini Comics, die mir diesen Comic als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt haben.

Allgemeine Angaben

Verlag: Panini Comics

Autor: Paul Dini

Zeichner: Eduardo Risso

Preis: 16,99€

Seiten: 132

Us-Hefte: Dark Night – True Batman Story

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s