The Flash Staffel 3 Folge 11 Dead of Alive

cw-the-flash-season-3-poster

Das Team Flash hat weiterhin alle Hände voll damit zu tun eine Möglichkeit zu finden die Zukunft zu ändern. Der Umstand über ihren Tod im Klaren zu sein verändert jedoch etwas in Iris. Sie wird rücksichtsloser und setzt ihr Leben ein um an neue Geschichten für ihre Artikel zu gelangen. Als sie dabei noch Wally mit hineinzieht wird auch Joe misstrauisch. Das Team Flash hat aber auch noch andere Probleme, denn ein Collector aus der Realität von H.R.Wells taucht auf um ihn zurück in seine Realität zu bringen. Auf seiner Erde ist es eine Todsünde Realitäten zu wechseln und nur den Collectors ist dies erlaubt um Verbrecher zu jagen. Die einzige Möglichkeit H.R. zu retten wäre ein Trial by Combat. Doch auch in der Zukunft gibt es einen H.R. und die Frage ist ab das Team Flash bereit ist einen von ihnen zu opfern um eine der ihren zu retten.

Nachdem Flash in seinem Midseason-Auftakt zwar einen durchaus spannenden Handlungsbogen eröffnet hat, die Folge aber dennoch recht enttäuschend war, hatte ich viel Hoffnung in die zweite Folge der zweiten Hälfte der dritten Staffel (wow was für ein Satz) gesetzt.  Und diese Hoffnung wurde auch nicht enttäuscht. Die Geschichte um Iris nimmt an Fahrt auf und auch in einer Fillerepisode spürt man den Druck, der auf dem Team lastet. Das macht nicht nur eine Fillerepisode spannender, es fühlt sich auch an, als wäre der Konflikt einfach ein viel bedeutenderer.

Der Fokus auf die Nebenfiguren Cisco, Iris und H.R. war definitiv nötig und schafft es auch den Figuren noch mehr Tiefe zu geben. Es ist einfach schön zu sehen wie Cisco und H.R. weiterhin zusammenfinden und ihr Band weiter verstärken. Der Fokus auf Iris ist dazu da, damit bei aller Nebenhandlung die Haupthandlung nicht aus den Augen verloren wird. Auch wenn Flash im Auftakt also versagt hat, macht die nachfolgende Episode also wieder einiges wett.

reumeiers letzte Worte

Es ist schön zu sehen, das sich Flash nach der eher enttäuschenden letzten Folge wieder einpendelt. Zwar bleibt der fade Beigeschmack der ersten Hälfte immer noch bestehen (ich weiß nicht woran es liegt, doch beim ersten Sehen hat mir die Staffel durchaus zugesagt und je mehr ich drüber nachdenke desto enttäuschender wird es), doch ich mag den Handlungsansatz der zweiten Hälfte dann doch sehr gerne. The Flash hat in den nächsten Wochen also noch einiges gut zu machen, die eingeschlagene Richtung weiß aber schon einmal zu gefallen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s