Civil War II Heft 1

civilwarii1_heft_747

Das Ultimates-Team von Captain Marvel besteht aus einem Grund: Bedrohungen zu beseitigen bevor sie passieren. Sie hofft dadurch die nächste große Katastrophe abwenden zu können und die Anzahl der Kollateralschäden dadurch zu minimieren. Als ein neuer Inhuman namens Ulysses auftaucht, dessen Kraft es ist die Zukunft vorherzusagen sieht sich Captain Marvel am Ziel ihrer Pläne. Die aktuellste Vision von Ulysses besagt, dass Thanos zur Erde kommen wird und Captain Marvel stürzt sich mit ihrem Team überhastet in den Kampf. Ein Kampf der einige Opfer fordern wird.

Und so beginnt also der zweite Civil War. Klar, aus einer einzelnen Ausgabe lässt sich noch nicht sonderlich viel ableiten, doch die Grundprämisse ist schon einmal sehr spannend. Zwar steht noch kein Streitthema im Raum, doch warum Tony Stark sich gegen Captain Marvel auflehnen wird, sollte mit den letzten Seiten der Ausgabe klar werden. Doch die kritischen Stimmen, die das Event verfolgt sprechen von einem irrsinnig schlechten Pacing. Und das macht mir wirklich erst einmal Sorgen, da mir zwar die Grundidee gefällt, der Releasezeitraum bis Juli aber leider etwas zu breit gefächert wirkt. Das war bei Secret Wars schon einmal ein Problem und könnte auch Civil War II zum Verhängnis werden.

Optisch ist die Serie aber bisher durchaus eine Wucht. Die Cover sehen wundervoll aus, die Zeichnungen sind schön und die Charakterdesigns extrem knackig. Die Farbgebung ist extrem düster, was der Stimmung des Comics wirklich gut tut. Es wirkt sehr schwermütig und fast melancholisch und passt wunderbar zur Prämisse. Lobend erwähnen kann man auch die Heftqualität, denn die Verarbeitung ist den Jungs und Mädels von Panini wieder außerordentlich gut gelungen.

reumeiers letzte Worte

Brian Michael Bendis hat und wird immer einer meiner favorisierten Autoren sein (House of M ist DAS Comic Event für mich und die Ultimate Comics waren mein großer Comic Einstieg) und auch wenn man hört, dass Civil War II nicht die Qualitäten des Erstlings hat , habe ich mich auf das Event gefreut. Die Grundprämisse und die Optik stimmen schon einmal und so bin ich auch nach der ersten Ausgabe noch vorsichtig positiv gestimmt. Vorsichtig aber auch nur, das die Releasepolitik mir in dem Fall einfach auf die Nerven geht. Sieben Monate lang ein Event austragen und lesen (die anderen Serien spielen da ja alle mit rein) könnte auf Dauer einfach zu viel sein.

Allgemeine Angaben

Verlag: Panini Comics

Autor: Brian Michael Bendis

Zeichner: Olivier Coipel,  Jim Cheung

Preis: 4,99 €

Seiten: 60

Us-Hefte: Civil War II 0, FCBD 2016: Marvel (I), A Year of Marvels: The Amazing 1 (I)

Advertisements

3 Gedanken zu “Civil War II Heft 1

  1. Pingback: Lesetagebuch: Die Damen und Herren Marvel – nerdlicht.net

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s