Weihnachtsspecial – Ein bisschen was von allem Gastbeitrag von Jkyo

Ich und PinguinPit haben viele Leute angefragt, ob sie beim Weihnachtsspecial mitmachen. Der gute Jkyo (Twitter) wurde dabei leider von mir übersehen (sorry dafür) und hat es sich dann aber nicht nehmen lassen uns einfach zu fragen ob er mitmachen kann. Coole Idee und je mehr desto lustiger! Cooler Typ und seinen Podcast Pyjama Party kannte ich zwar bisher noch nicht, ist bestimmt aber einen Anhörer wert (ich habs direkt mal abonniert)

Meine absoluten Lieblingsfilme zu Weihnachten, sind ja „Kevin – Allein zu Haus“ und „Kevin – Allein in New York“ und seit meine Kindheit in den 90’s werden Beide jedes Jahr 2-3 mal in der Weihnachtszeit geguckt.  Auch, da es bei meinem Bruder und mir eine Tradition geworden ist, uns an Weihnachten zu treffen und die Filme zu gucken.

Und dann gibt es da natürlich noch „Schöne Bescherung“, ein Film der zu Weihnachten auch nicht fehlen darf. Chevy Chase a.k.a Clark Griswold und seine Familie in Bestform.

Aber da alle drei Klassiker, über die ich wahrscheinlich mehrere Seiten voll schreiben könnte, in diesem Weihnachtsspecial schon eine Erwähnung bekommen haben, habe ich mich für einen anderen Film entschieden, bei dem ich denke, dass er in verbindung mit Weihnachten nicht ganz so häufig genannt wird, wie die drei Titel, die ich oben schon angesprochen habe.

Die Rede ist von: „Versprochen ist versprochen“, ein Weihnachtsklassiker aus den guten alten 90er, in dem Arnold Schwarzenegger den Familienvater Howard Langston spielt, der öfter mal seine Versprechen nicht halten konnte. Sein Sohn Jamie, gespielt von Jake Lloyd (Anakin Skywalker in  Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung), ist  natürlich der Leidtragende und darüber sichtlich nicht sehr erfreut. Als nun wieder mal ein Versprechen gebrochen wird, bekommt Howard seine wahrscheinlich letzte Chance, um zu zeigen, dass er sein Wort halten kann. Also verspricht er Jamie, ihm seinen großen Weihnachtswunsch zu erfüllen und ihm eine „Turbo-Man“ Action-Figur zu schenken. Aber wie sollte es auch anders kommen, Howard wartet natürlich bis zur letzten Minute um am Weihnachtstag, die bei allen Kindern so begehrte Action-Figur zu besorgen und damit beginnt dieses chaotische Weihnachtsabenteuer.

Ein Film in dem Menschen im Weihnachtschaos an ihre Grenzen gehen, Polizisten einen das Leben schwer machen, Mütter mit Handtaschen um sich schlagen, Weihnachtsmänner krumme Dinger drehen und ein verzweifelter Postbote zum Superschurken wird.

Ein nicht ganz typischer Weihnachtsfilm aber dafür eine Typische 90er Jahre Komödie. Ich habe den Film viele Jahre nich gesehen aber als Netflix ihn in sein Angebot aufgenommen hat, fand ich, es wäre mal an der Zeit, dieses Feuerwerk an Kindheitserinnerungen anzuschauen.  Mich hat der Film auch nach all den Jahren wieder gut unterhalten und am Ende gibt es natürlich auch das erwartete Happy End, wer hätte es auch anders gedacht.

Wer den Film dieses Jahr oder vielleicht sogar noch nie gesehen hat, der sollte das auf jeden Fall nachholen.

Ich wünsche euch allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

Gruß Jkyo.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Weihnachtsspecial – Ein bisschen was von allem Gastbeitrag von Jkyo

  1. Pingback: Weihnachtsspecial- Überblick über alle Beiträge und ein dickes fettes Dankeschön – reumeiers dies und das

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s