Weihnachtsspecial – Der Grinch Gastbeitrag von T-Berium

e0ae4561193dbf6e4cf7e8f4006948e3_500x735
Der heutige Gastbeitrag ist noch einmal etwas ganz besonderes (nicht das die anderen das nicht wären), denn der gute T-Berium (zu finden hier auf Twitter) ist überhaupt kein Weihnachtsfan und würde sich sogar eher als Weihnachtsmuffel bezeichnen. Und welche Filmfigur kommt einem da zuerst in den Sinn? Man findet T-Berium aber auch auf seinem persönlichen Blog (hier). Man kann aber auch seiner Stimme lauschen wenn man sich eine Folge des wunderbaren Podcasts Watchalot (hier) zu Gemüte führt. Der Name verratet es einem schon, es geht dabei um Serien und Filme. Aber genug des Vorgeplänkels, dies ist ja schließlich ein Gastbeitrag.
Als Christian mich um einen Gastbeitrag zum Thema „Weihnachtsfilm“ gebeten hat, habe ich schneller zugesagt, als ich selbst gedacht hätte. Warum? Ganz einfach: Ich bin ein ziemlicher Weihnachtsmuffel – oder besser gesagt: Ich bin sehr schnell von Weihnachten genervt.

Einmal im Jahr fröhlich, bescheiden und in Geberlaune sein, einmal im Jahr an die Mitmenschen denken, sich besinnen und zurücknehmen. Klingt erstmal gar nicht übel. Aber irgendwie artet Weihnachten stets in das exakte Gegenteil aus – und zwar meist schon ab September. Stress, Konsum und seine Anbetung vor und während der Festtage und die kritische Phase des Geschenkeumtausches in den nachfolgenden Tagen. Und spenden oder allgemein was für die Mitmenschen tun, kann man auch nicht ausschließlich an Weihnachten.
Was eigentlich ein Fest mit gemeinsamem Beisammensein mit der Familie und den Liebsten sein sollte, verkommt zum ultimativen Stresstest für alle Beteiligten – außer Du bist noch ein Kind… dann ist Weihnachten total dufte!
Ihr merkt schon, Weihnachten ist nicht so ganz mein Thema (was der reumeier wahrscheinlich einfach nur nicht wusste). Filme und Serien hingegen schon!
Aufgabe „Weihnachtsfilm“ also. Die Klassiker fallen da größtenteils aus meinem Geschmacksraster (heile Welt, pfui!). Obwohl… so zurückhaltend, wie ich Weihnachten gegenüber eingestellt bin, kommt doch ein Klassiker infrage: Der Grinch!
Obwohl nie wirklich aufmerksam gesehen (ab und zu mal über einen Zeichentrick und Fetzen aus Filmen gestolpert), fühle ich mich dem Grinch wohl am ehesten verbunden, wenn es um Weihnachten geht – und gleichzeitig auch wieder nicht.
Denn auch wenn ich selbst wenig mit dem Fest der Liebe anfangen kann, will ich es wiederum doch niemand anderem verderben.
Also schlucke ich meinen inneren Grinch jedes Jahr hinunter und, auch wenn es manchmal anstrengend ist, erfreue mich an der Freude anderer. Ich stecke meine eigenen Bedürfnisse zurück und gebe anderen Anlass, mich nicht zu hassen. Und darum geht es doch an Weihnachten, oder?
Advertisements

Ein Gedanke zu “Weihnachtsspecial – Der Grinch Gastbeitrag von T-Berium

  1. Pingback: Weihnachtsspecial- Überblick über alle Beiträge und ein dickes fettes Dankeschön – reumeiers dies und das

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s