Weihnachtsspecial – The Nightmare before Christmas Gastbeitrag von Nerd 2.0

untitled

Heute Abend übernimmt Nerd 2.0 (Twitter) und erzählt uns etwas über seinen Lieblingsfilm an Weihnachten (überraschend bei diesem Special ich weiß. Wenn er nicht gerade Gastbeiträge für mich verfasst tobt er sich auf seinem Youtube-Kanal aus. Themen Gebiete: Games, Anime, Manga und Nerdstuff. Also ist vermutlich für jeden von uns etwas dabei. Also schaut mal rein.

Wir alle kennen das Fest des Gruselns, der Geister und Monster – Genau Halloween. Doch was haben Halloween und Weihnachten gemeinsam ? Nichts, richtig. Doch dieser Film, den ich hier als meinen Lieblingsfilm beschreiben möchte, verbindet genau diese beiden Feste und macht es zu einer meiner schönsten Kindheitserinnerungen.

Die Rede ist von Nightmare before Christmas, in dem der Protagonist, Jack Skellington der “Pumpkin King”, gelangweilt ist von der alljährlichen Halloween Routine. Er ist der Beste unter den schrecklichen Monstern, dennoch kann er das nicht genießen, er fühlt sich leer und unmotiviert. Nach einiger Zeit stößt er auf sieben geheimnisvolle Türen, die jeweils ein anderes Fest darstellen sollen. Neugierig wie er nun ist, funkeln seine leeren Augenhöhlen bei der Tür mit dem Weihnachtsbaum, die er kurzer Hand öffnet und durch einen “Unfall” in diese hinein fällt. Was er dort entdeckt, kann er nur in zwei Worte fassen und mit voller Begeisterung besingen. “What’s this? (In der deutschen Fassung:Nanu?)” hört man ihn oft fragen, denn der liebe Skelett Mann kennt die Dinge in der Weihnachtswelt natürlich nicht. Es erfüllt dennoch sein Herz mit Wärme. Wieder in seiner Stadt angekommen, möchte er seine Grusel Kameraden dazu überreden, das Weihnachtsfest zu übernehmen, erst sind alle begeistert, doch Jack weiß nicht das es große Konsequenzen haben wird. Aber zu viel will ich hier nicht verraten, denn es reicht denke ich wenn ich erzähle warum mir dieser Film soviel Freude bringt.
Begeisterung, Liebe und viel Arbeit steckt in diesem Film. Da er ein Stop Motion Film ist und zwar von keinem geringeren als dem Regisseur Tim Burton, der auch schon Filme wie “Edward mit den Scherenhänden” oder “Charlie und die Schokoladenfabrik” produzierte, weiß man dass dieser sich sehr viel Mühe in der Ausarbeitung von Charakteren gibt und denen wirkliches Leben einhauchen kann. Und das spürt man auch in diesem Film, die Atmosphäre, die Message hinter diesem Film ist so liebevoll und detailliert ausgearbeitet worden, dass es richtig Spaß macht den Film zu erleben.
Auch wenn der Film von 1993 ist, hat meine Tochter (9) ihn mit Begeisterung gerne angeschaut und mag alle Charaktere die darin vorkommen. Denn da zeigt sich mal wie Zeitlos ein Film sein kann, wenn er einfach ein Stück Herz mit sich bringt und man direkt fühlt was die Macher uns damit vermitteln wollen. Meiner Meinung nach ist das ein Film, den man gerne jedem Kind heutzutage “antun” kann, ohne Angst zu haben, dass es diesen nicht mag oder falsche Werte vermittelt bekommt. Meine Kindheit hat dieser Film allemal bereichert und ich schaue ihn mir heute immer wieder gerne mal an, auch nicht um diese Jahreszeit, sondern auch gerne mal zu einer anderen.
Advertisements

Ein Gedanke zu “Weihnachtsspecial – The Nightmare before Christmas Gastbeitrag von Nerd 2.0

  1. Pingback: Weihnachtsspecial- Überblick über alle Beiträge und ein dickes fettes Dankeschön – reumeiers dies und das

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s