Weihnachtsspecial – Kevin allein zu Haus Gastbeitrag von Björn

kevin-allein-zu-haus

Und weiter geht das Weihnachtsspecial heute mit Björn (Twitter). Der gute Björn ist nicht nur ursprünglich aus dem Saarland (ein kleines merkwürdiges Land wo auch ich herkomme), sondern ist auch Teil des wunderbaren Podcasts Die Sofasamurais, den man sich wirklich anhören sollte. Ähnlich wie sein Kumpel Benny hat auch er für mich seinen ersten Beitrag geschrieben (irgendwann entjungfere ich den kompletten Podcast) und dieser handelt von Kevin allein zu Haus.

Alle Jahre wieder…

kommt zu Weihnachten im Fernsehen einer der schönstens Weihnachtsfilme die es gibt.

Eine Vorstellung die jedes Kind zu Weihnachten feiern würde! Die Eltern sind weg, man ist komplett alleine und kann alle Entscheidungen, die sonst die Eltern treffen würden, für sich selbst treffen.

Süßigkeiten fressen, Horrorfilme schauen und überhaupt nicht ins Bett gehen.

Es ist hier natürlich die Rede von einem der witzigsten und sympathischsten Weihnachtsfilmen: „Kevin allein zu Haus“

Kevin ist ein kleiner Junge, der Jüngste der Familie McCallister. Er ist immer der Schuldige, wenn Irgendwas zu Bruch geht, trägt die Kleidung seiner großen Brüder und wird so ziemlich als die Nervensäge der Familie angesehen.

Ausgerechnet zu Weihnachten fliegt die ganze Familie nach Paris und vergessen den kleinen Kevin zuhause, ganz zu Freude des Jungen. Dieser legt erstmal so richtig los und bemerkt nicht wie er von zwei Gaunern, die in der Nachbarschaft auf Beutetour sind, beobachtet wird.  Das Haus der Eltern sowie, dass es nur von einem kleinen Jungen bewacht wird, ist natürlich das gefundene Fressen für die Beiden.

Aber da haben Sie nicht mit Kevin gerechnet…

Der Kinderstar der 90er Jahre Macaulay Culkin (Richie Rich, My Girl) sowie der Regisseur Chris Columbus (Gremlins, Harry Potter 1) schaffen es in 103 Minuten einen, meiner Meinung nach, der besten Weihnachtsfilmen zu zaubern. Jeder kann sich in den kleinen Kevin hineinversetzen, jeder hat sich als Kind gewünscht mal das ganze Haus auf den Kopf stellen zu dürfen, ohne dass es gleich Ärger gibt und auch jeder weiß von der Kreativität die nur ein Kind haben kann, dass mit Töpfen und Murmeln Fallen für „Räuber und Piraten“ baut. Das und die eigene Vorstellung von einem schrecklich schönen Weihnachten ist genau das was diesen Film so unglaublich echt und wahnsinnig sympathisch macht. Der Film schafft es auch nach 26 Jahren ein kleines Stück kindliche Weihnacht in mir hervorzurufen.

Falls Ihr noch einen Film sucht für die ganze Familie oder auch einfach nur für einen schönen Heiligabend er kommt am Weihnachten 24.Dezember um 20:15 dieses Jahr auf Sat.1!

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Weihnachtsspecial – Kevin allein zu Haus Gastbeitrag von Björn

  1. Pingback: Weihnachtsspecial- Überblick über alle Beiträge und ein dickes fettes Dankeschön – reumeiers dies und das

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s