Wonder Woman Göttin des Krieges Band 3 Auferstehung

wonderwomangdeskrieges3_softcover_715

Baby Zeke, die Reinkarnation von Zeus, ist krank und liegt im Sterben. Um ihn zu retten verstrickt sich Diana tief in die Verschwörungen auf dem Olymp und weiß schnell nicht mehr, wem sie eigentlich noch trauen kann und wem nicht. Dazu kommt Ares zurück und möchte Diana den Titel Gott des Krieges wieder abnehmen und wir erleben ein Kapitel in dem Donna Troy als Schicksalsgöttin über die Erde zieht.

Der Monat der Finalausgaben für das Dc Universum ist nun auch in Deutschland angekommen. Die New 52 Reihe endet mit den 52sten Ausgaben der meisten Reihen und auch Wonder Woman gehört dazu. Im nächsten Jahr gibt es mit den Rebirth Ausgaben einen quasi Neustart, den man mit dem neuen Marvel Universum vergleichen kann. Alte Reihen enden und werden auf mehr oder weniger eigenständige Art und Weise fortgeführt. Doch hier soll es erst einmal um die finale Ausgabe von Wonder Woman gehen.

Die Reise um den Olymp war spannend erzählt und die Geschichte wirklich gut geschrieben. Die Wendungen überraschten bis zum Schluss und man wird ab der ersten Seite in die neuen Abenteuer von Wonder Woman eingezogen. Der Charakter von Diana wird angenehm weitererzählt und ihre Reise, die sie in der New 52 Reihe gegangen ist, zu einem zufriedenstellenden und auch sehr emotionalen Ende gebracht.

Die Darstellung der Reihe ist auf den ersten Blick zwar echt gut, doch wenn man sich den Run vor Finch ansieht, muss man einfach sagen, dass der Stilbruch sehr groß war und vieles nicht unbedingt zum Besten geändert wurde. Der komplette Ton und die Atmosphäre der Reihe ist gekippt und Göttin des Krieges wirkt viel glatter als die vorangehende Wonder Woman Reihe. Das ist natürlich eine Geschmackssache und mir gefallen beide Runs echt sehr gut, doch wenn ich mich entscheiden müsste, welche der Reihen mir besser gefallen hat, würde ich den Azzarello Run wählen. Die Cover und die Verarbeitung der Paperbacks sind aber erneut erste Sahne.

reumeiers letzte Worte

Ich bin erst mit dem ersten Göttin des Krieges Band zu Wonder Woman gekommen und habe den New 52 Run, der vorher spielt, erst danach nachgeholt. Die Zweiteilung macht schon Sinn, da sich der Ton und die Darstellung der Reihe komplett geändert hatte. Der New 52 Run an sich ist für mich die beste Reihe, die New 52 zu Stande gebracht hat. Mein Interesse an Wonder Woman ist von 0 auf 100 geschossen und ich freue mich jetzt schon auf den Rebirth Run und was sich dort alles tut. Ich kann den dritten Band, beziehungsweise die drei Göttin des Krieges Bänder, aber jedem empfehlen, der sich bei Wonder Woman auf den neusten Stand bringen möchte. Die Zeichnungen sind wunderbar, die Geschichten noch besser und die Paperbacks ein sich erneut erste Sahne. (die guten alten Faltcover)

Allgemeine Angaben

Verlag: Panini Comics

Autor: Meredith Finch

Zeichner: David Finch, Johnny Desjardins

Preis: 16,99 €

Seiten: 148

Us-Hefte: Wonder Woman 48-52

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s