Outcast #2 Unermesslicher und endloser Zerfall

outcast2_rgb-5d44809d

Nachdem der Reverend von Sydney angegriffen und „markiert“ (Pentagram auf die Brust geritzt) wurde ist er noch motivierter als vorher um die Vorfälle die die Kleinstadt plagen aufzuklären. Kyle versucht ihm zu helfen, stellt aber die Antworten auf seine persönlichen Fragen in den Vordergrund, denn er versucht herauszufinden was ein Outcast ist und warum er es ist. Seine Vergangenheit um seine Frau und seine Tochter plagt ihn noch immer und wir erfahren mehr darüber. Als jemand aus seinem Umfeld besessen scheint, hofft Kyle seine Antworten zu bekommen.

Auch der zweite Band des Comics ist einfach großartig. Tiefgründige, gut geschriebene und zutiefst beschädigte Charaktere treffen auf eine mysteriöse und spannende Geschichte. Outcast hat also alles was ich gerne habe.

Die mysteriösen Vorkommnisse in der Stadt decken zwar einen Großteil der Geschichte von Outcast ab, immer im Vordergrund stehen aber die Figuren. Wie soll Kyle mit seinen Fähigkeiten umgehen? Wie soll der Reverend verarbeiten, dass er seine Arbeit nicht alleine erledigen kann?

Das Böse kommt aber auch nicht zu kurz und wir bekommen mit Sydney einen charismatischen Antagonisten vorgestellt, von dem wir aber noch nicht wirklich viel erfahren. Seine Beweggründe, wahre Identität und Fähigkeiten bleiben uns noch verborgen und somit steigt die Spannung auf die folgende Ausgabe, vor allem da der zweite Band mit einem fiesen Cliffhanger endet.

Die Zeichnungen sind auf einem ähnlich hohen Niveau wie die Charakterisierung der Figuren. Die Darstellung der Szenerie und die Farbgebung und die damit verbundene Atmosphäre sind einfach grandios. Schwächen hat Azaceta aber leider mit den Gesichtern der Charaktere, denen is in manchen Nahaufnahmen etwas an Leben fehlt. Ein Makel den man dem Comic aber verzeihen kann, da er im Gesamtpaket einfach überragend aussieht.

reumeiers letzte Worte

Auch der zweite Band von Outcast besticht durch die hohe Qualität der Bilder und die gute Charakterisierung der einzelnen Figuren. Die Geschichte bleibt spannend und endet in einem Cliffhanger, der den Band aber leider etwas antiklimatisch enden lässt. Ein kleiner Abschluss der Handlung wäre vielleicht besser gewesen, aber so fiebert man dem dritten Band, der am 26.09.2016 bei Cross-Cult erscheint nur noch mehr entgegen. Ich kann Outcast aber definitiv jedem empfehlen, der sich für die Thematik interessiert.

Allgemeine Angaben

Verlag:       Cross-Cult

Autor:       Robert Kirkman

Zeichner: Paul Azaceta

Preis:          22,00 € (Hardcover)

Seiten:       160

Us-Hefte: Outcast 7 – 12

Advertisements

Ein Gedanke zu “Outcast #2 Unermesslicher und endloser Zerfall

  1. Pingback: Outcast Staffel 1 Folge 9 Die falsche Seite – reumeiers dies und das

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s