Stranger Things Kapitel 8

stranger-things-banner-600x300

Und da habe ich auch das Finale endlich mal hinter mich gebracht. Damit ist das erste Kapitel der Serie abgeschlossen und, auch wenn ich der Meinung bin eine Fortsetzung wäre nicht unbedingt nötig gewesen, bleibt sie wohl nach diesem Finale nicht aus.

Joyce und Hopper werden von Dr. Brenner festgehalten und gehen einen Deal ein. Sie dürfen in die andere Dimension um Will zu retten und geben dafür Brenner die Position von Elf. Nancy und Jonathan rüsten sich zum Kampf und wollen das Monster anlocken. Es kommt auch, doch sie schaffen es nicht sie zu besiegen. Die Jungs und Elf warten währenddessen in der Turnhalle und werden von den bösen Männern angegriffen, doch auch das Monster wird angelockt.

Das Finale ist packend inszeniert und bringt die Geschichte der ersten Staffel zufriedenstellend zu Ende ohne viele Fragen offen zu lassen. Klar am Ende wird ein kleiner Hint Richtung Staffel 2 gegeben, aber im großen und ganzen hätte man das Finale auch so für sich stehen lassen können.

In dieser Folge ist für mich eindeutig Hopper die stärkste Figur, da er diesmal mit Rückblenden bedacht wurde und man miterlebt wie seine Tochter im Sterben liegt. Er versucht alles daran zu setzten, dass Joyce dies nicht auch erleben muss.

Die anderen Darsteller sind wie immer auf hohem Niveau und das hat sich in der Serie auch nie geändert. Ich zweifele zwar eine Charakterentscheidung am Ende doch an, doch im Großen und Ganzen haben die Charaktere hier immer für mich nachvollziehbar gehandelt und ich habe mich nie an ihnen gestört.

Die Technik stellt dem Finale aber ein kleines Bein. Jetzt wurde auch klar warum sich das Monster nur bei flackerndem Licht nähert. Die Darstellung des Monsters wirkt leider stellenweise wie ein Monster aus einem alten Playstation 2 Spiel, was für die Atmosphäre der Folge nicht sonderlich fördernd ist. Aber darüber kann man auch wegsehen, denn das ist nur meckern auf höchsten Niveau, vor allem da die Serie sonst immer on Point mit Technik und Darstellung war.

reumeiers letzte Worte

Mit dem Finale von Stranger Things beweist die Serie wieder einmal, warum sie eigentlich das Serien Highlight des Jahres ist (Preacher bleibt dennoch meine Nummer 1 da bin ich leider etwas Fanboy). Kleinere Abzüge in der B-Note gibt es noch für das Monster aber sonst war alles einfach perfekt. Eigentlich will ich keine zweite Staffel die das Erlebnis verwässert, aber die Charaktere sind mir dann doch so ans Herz gewachsen, dass eine zweite Staffel zur Pflicht wird. Aber jetzt noch einmal wirklich abschließend: Die erste Staffel von Stranger Things war perfekte Unterhaltung und es gab selten eine bessere Serie.

Episodenguide

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s