Wayward #1 String Theory

wayward_vol1-1

Wayward ist eine kleine Premiere hier auf meinem Blog, denn zum ersten Mal stelle ich euch keinen deutschen, sondern einen englischen Comic vor. Wayward ist bei Image Comics erschienen und umfasst mittlerweile schon drei Paperbacks. Geschrieben ist die Geschichte von  Jim Zub und gezeichnet von Steve Cummings.

Doch um was geht es überhaupt? Rori Lane ist ein japanisch-irisches Mädchen dessen Eltern sich getrennt haben. Aufgewachsen in Irland, zieht sie nun nach Japan zu ihrer Mutter und möchte ein neues Leben beginnen. Seit sie in Japan angekommen ist, stellt sie aber Veränderungen an sich fest. Sie besitzt besondere Kräfte und nimmt Kreaturen wahr, die nicht jeder sehen kann. Als dann eine mysteriöse Bedrohung alles gefährdet was ihr wichtig ist, schart sie andere Personen mit Fähigkeiten um sich um sich den Schatten in den Weg zu stellen.

Angesiedelt in Japan und in der japanischen Kultur hat man schon fast das Gefühl einen Manga zu lesen. Und das ist auch gut so, denn Wayward bietet sowohl Manga Fans als auch Comic Fans die Möglichkeit auch mal über den Tellerrand des jeweiligen Genres zu schauen. Der erste Band macht seine Sache auch extrem gut und erzählt nicht nur eine wunderbare Geschichte, sondern führt auch interessante Charaktere ein und schmeißt sie in ein interessantes Szenario.

In den ersten Kapiteln erleben wir erst einmal wie Rori langsam in Japan ankommt und in jedem Kapitel lernen wir einen neuen Charakter kennen und Rori schart alle um sich. Jeder von ihnen hat eine besondere Fähigkeit, die er auch eindrucksvoll unter Beweis stellt. An Action mangelt es dem Comic also nicht, auch wenn die Geschichte sich erst langsam entfaltet.

Jede der Fähigkeiten ist wunderbar in Szene gesetzt und wir nehmen mit Rori gemeinsam die Rolle des Entdeckers ein. Für sie und auch uns ist diese Welt neu und fremd und es macht Spaß mit ihr gemeinsam zu entdecken was noch alles möglich ist.

Die Geschichte lässt sich angenehm viel Zeit die Charaktere einzuführen und seine Geschichte aufzubauen. Und auch wenn das Tempo langsam ist hat die Geschichte um das Mädchen Rori eine unglaubliche Sogwirkung, die in einem fiesen und abrupten Cliffhanger endet.

Zeichnerisch ist der erste Band extrem gut gelungen. Jedes Panel ist wunderbar, die Charaktere schön designed und die Farben sind kräftig. Der Zeichenstil lässt sich am Besten als Mischung aus westlicher und östlicher Comic-Kunst beschreiben (schaut über den Tellerrand Leute).

Fazit:

Ein tolles Szenario, wunderbare Charaktere und gelungene Zeichnungen. Den Comic kann man bedenkenlos jedem empfehlen, aber mit einer kleinen Einschränkung. Da er bisher noch nicht in Deutschland erschienen ist (habe auch nichts über ein Datum gefunden) sollte man der englischen Sprache mächtig sein (logisch). Für 9,99 € über Amazon kann man da auch wirklich nichts falsch machen. Ich bin begeistert und werde mir die anderen beiden Bände auch demnächst zulegen. Dann gibts natürlich wieder mehr dazu.

 

Advertisements

7 Gedanken zu “Wayward #1 String Theory

  1. Wenn du englische Comics günstig haben möchtest, dann solltest du jeden Monat einmal bei Humble Bundle vorbeischauen. Dort gibt es im Books Bundle meistens auch ein Comic Bundle mit hunderten von digitalen Heften für 10 bis 25$. Gab zum Beispiel schob ein Image Bundle mit Wytches, Saga, Nowhere Man, Bitch Planet und vielen mehr.

    Gefällt 1 Person

      1. Ja, da sind manchmal super Sachen dabei. Letztes Mal gab es sämtliche Ghostbusters Bände von IDW und davor gab es ein X-Files Bundle. Gab auch schon ein BOOM Bundle mit Day Men etc. Lohnt sich für das Geld eigentlich immer und ist wohl irgendwie auch für einen guten Zweck.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s