Preacher Staffel 1 Folge 2 See

p12713261_b_v8_aa

Der Pilot von Preacher hatte letzte Woche schon alles um mich zu begeistern. Es war filmisch, musikalisch und schauspielerisch einfach Alles auf extrem hohem Niveau. Und so freute ich mich auf die nächste Folge, denn jeden Montag erscheint jetzt eine Folge bei Amazon Prime.

Ob die zweite Folge das hohe Niveau der ersten Folge halten kann lest ihr hier.

Doch um was geht es eigentlich in der zweiten Episode? Jesse Custer versucht alles um ein besserer Prediger zu werden und ahnt bisher noch nichts von seinen neuen Fähigkeiten, die auch uns noch unklar bleiben. Tulip möchte ihn weiterhin dazu bringen ihr bei einem Job zu helfen und Cassidy hat sich in der Kirche eingenistet. Mehr möchte ich an dieser Stelle noch nicht sagen, denn gerade das Geheimnisvolle der Serie macht einen großen Reiz für mich auf. Denn wie schon erwähnt ich kenne die Comic Serie (NOCH) nicht und weiß somit nicht was es mit den Charakteren auf sich hat.

Die Serie wird für mich einige Fragen auf, von denen die ein oder andere auch schon in dieser Folge angerissen wird. Was für ein Job plant Tulip? Was ist Cassidy und wer verfolgt ihn? Was kann Jesse? Wer sind die zwei Männer die Jesse observieren? Und was war das was in Jesse rein geflogen ist? Nun ihr müsst die Serie schon selber sehen. Und ich empfehle auch wirklich JEDEM von euch sich die Serie anzusehen, denn es steht jetzt fest. Hier kommt etwas großes auf uns zu.

Die größte Frage habe ich aber noch gar nicht gestellt. Wie zur Hölle ist es Amazon Prime Video Deutschland (puh langer Name) eigentlich gelungen eine Freigabe ab 16 Jahren für diese Serie zu erhalten? In den ersten beiden Folgen fliegen Gedärme herum, das Blut spritzt literweise, Arme werden abgetrennt und dabei noch ganz nebenbei erwachsene und düstere Themen wie Selbstmord und Pädophilie angesprochen. Das ganze bleibt mir ein Rätsel, denn die Serie ist wirklich nicht zimperlich.

Das Filmische, die Dialoge und die Musikuntermalung könnte weiterhin aus einem Tarantino Streifen stammen und ich kann Seth Rogen und Evan Goldberg einfach nur ein Kompliment dafür aussprechen. Natürlich kann ich nicht beurteilen, wie sich die Serie im Vergleich mit den Comics von Garth Ennis schlägt, aber ich habe bisher noch nichts schlechtes gelesen.

Fazit:

Preacher ist für mich schlicht die beste Serie die ich in der letzten Zeit so entdeckt habe. Die Mischung aus ernsten Themen, Gewalt, schwarzem Humor und einer Prise Übernatürlichem ist scheinbar genau mein Ding. Einfach jeder sollte der Serie eine Chance geben und ich bin auch schon dabei sie jedem meiner Freunde zu empfehlen. Die Comics werde ich auch bald lesen und ich habe richtig Bock darauf die Serie weiter zu sehen. Ich freue mich auf Preacher Montags jetzt schon fast so sehr wie auf Game of Thrones und das will etwas heißen.

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Preacher Staffel 1 Folge 2 See

  1. Pingback: Preacher Staffel 1 Folge 3 The Possibilities – reumeiers dies und das

  2. Pingback: Preacher Staffel 1 Folge 4 Monster Swamp – reumeiers dies und das

  3. Pingback: Preacher Staffel 1 Folge 5 South will rise again – reumeiers dies und das

  4. Pingback: Preacher Staffel 1 Folge 10 Call and Response – reumeiers dies und das

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s