X-Men: Apocalypse

x-men-apocalypse-7-rcm0x1920u

Mit der Vorfreude ist es so eine Sache. Mal geht man in vollkommenen Hype in einen Film und wird danach bitterlich enttäuscht, besser ist es jedoch wenn man sich denkt, dass der Film vielleicht nichts wird und man mit einem positiv überraschten Gefühl aus dem Kino kommt. Und beim gestrigen Kinobesuch war eindeutig Zweiteres der Fall. Warum das so war und warum ich überhaupt, als riesen X-Men Fan, mit einem schlechten Gefühl ins Kino gegangen bin, lest ihr hier.

Aber Achtung der Text enthält kleine Spoiler. Ich gehe zwar nicht auf Story-Wendungen oder so etwas ein, aber da mich kleinere Sachen an den Charakteren gestört haben, komme ich nicht drum rum dies zu beschreiben, denn sonst könnte ich das Schreiben ja auch gleich bleiben lassen. Ich verfrachte das ganze aber nach meinem ersten Fazit, dann könnt ihr ja immer noch wegklicken, wenn ihr es nicht lesen wollt. Ihr seit also gewarnt.

Nach dem die Trailer zu dem Film mich leider nicht gepackt haben und ich vom Design von Apocalypse leider überhaupt nicht überzeugt war, stellte sich schon ein kleinerer Unmut im Vorfeld ein. Dann kamen die ersten Kritiken und die Alarmglocken läuteten. Mehr als mittelmäßig wurde selten gegeben und das tat mir als Fan schon ein wenig leid. Aber als ich dann im Film saß stellte sich doch die Vorfreude ein und diese verwandelte sich auch in Spaß.

Denn als der Film losgeht, bin ich erst mal zufrieden. Der Anfang ist super gemacht, Apocalypse, abgesehen vom Kostüm, super umgesetzt und die Geschichte wird in einem angenehmen Tempo weiter erzählt. Das X-Men Feeling stellt sich ein und im ersten Drittel des Filmes habe ich auch fast nichts auszusetzen ( später mehr). Das Ende des ersten „Aktes“ läutet der Charakter Quicksilver ein, der wie im letzten eine grandiose Szene geschenkt bekommt. Diese toppt die letzte sogar noch und es macht einfach Spaß diesem Typen dabei zuzusehen, wie er in einer eigentlich tragischen Szene, mit irrsinnigem Tempo Leute aus einem Gebäude rettet. Die Szene strotzt nur so vor witzigen Ideen und es ist einfach eine große Freude.

In der Mitte des Filmes kommt aber leider ein kleines Loch vor. Dies wird dann auch noch unterstützt mit einer kompletten Szene, die ich für den Handlungsverlauf einfach für nicht wichtig erachtete, was sich vielleicht beim zweiten Sehen ändert. Aber die Szene mit dem bereits im letzten Trailer angedeuteten Cameo eines gewissen Herren mit Krallen war für mich eben nur Füllwerk. Hätte die Szene gefehlt, wäre das kleine Loch in der Mitte des Films etwas kürzer gewesen, der Film wäre nicht so lange und nicht so überladen.Der Film fühlt sich also etwas zu lange an und ist etwas überladen, aber woran liegt das?

Nun, zum einen kommen in dem Film irrsinnig viele Charaktere vor, die zum Teil neu vorgestellt werden müssen und zum Teil von den vorherigen Teilen wieder in diesen transportiert werden müssen. Dies klappt leider nicht immer gut und manche Charaktere bleiben hinter ihren Möglichkeiten (später mehr).

Hat man den mittleren Teil überstanden und die, für mich irrelevante Szene hinter sich gebracht zündet der Film erst einmal richtig. Die Charaktere sind in Position gebracht, Apocalypse Aussehen stört nicht mehr und die Action kann beginnen.

Abgesehen von ein paar schwächeren Szenen stimmt die Optik und die Bildgewalt der Action einfach und genauso wie hier will ich die X-Men inszeniert sehen. Hier habe ich echt nichts auszusetzen, denn es stimmt einfach alles und die Kräfte der einzelnen X-Men sind grandios in Szene gesetzt. Besonders hervorheben möchte ich hier noch Nightcrawler, auf den ich mich extrem gefreut habe und der mich auch vollkommen zufrieden gestellt hat. Zum 3D kann ich nichts sagen, da ich den Film nur in 2D gesehen habe aber es gab ein paar Szenen, wie den Zeittunnel im Vorspann, in denen sich das 3D wohl lohnen wird.

Fazit:

Der Film macht so viel richtig und es ist eigentlich schade, dass der finale Funke zur perfekten Umsetzung leider nicht überspringt. Es wäre mehr drin gewesen, keine Frage aber so mittelmäßig bis schlecht, wie der Film hingestellt wird ist er einfach nicht. Klar geht er neben Civil War unter, er überbietet Batman v. Superman aber mit Leichtigkeit (klar das ist kein Kunststück). Das X-Men Film Universum gefällt mir auch weiterhin sehr gut und die meisten Charaktere sind super umgesetzt.

Ab jetzt beginnen dann die kleinen Spoiler. Aber wie gesagt, es kommt nichts großes.

 

 

Kritik habe ich einfach an ein paar Charakteren. Der Blob wird leider in einem Bild kurz abserviert und wenn man blinzelt verpasst man ihn leider auch schon. Angel finde ich einfach schlecht charakterlich umgesetzt und ich mag ihn hier nicht, seine Rolle als Archangel passt da in meinen Augen aber schon besser. Mein größtes Problem ist allerdings leider Jean Grey. Die Schauspielerin ist zwar super, aber das Drehbuch versagt einfach darin zu zeigen, dass sie eigentlich Angst und keine Kontrolle über ihre Fähigkeiten haben sollte. Im Film wirkt es so, als kann sie einfach alles perfekt kontrollieren und ein kleiner Alptraum reicht hier leider für mich nicht aus. Schade drum, denn auf sie habe ich mich mit am Meisten gefreut. Eine kleine Enttäuschung war leider auf Jubilee, die zwar perfekt besetzt wurde, im Film selbst aber nur zur Statistin verkommt. Sie zeigt nicht einmal ihre Fähigkeiten! Und abschließend lässt sich noch sagen, dass mit dem Tod eines Charakters ein wenig nachlässig umgegangen wurde. In der einen Szene noch kurz Trauer und dann direkt Cut und weiter geht es.

Aber genug der Kritik und die aufgezählten Sachen sind auch wirklich nur Kleinigkeiten. Der Film lohnt sich und macht auch Spaß, geht aber neben Civil War etwas unter. Ein anderer Release Zeitraum wäre vielleicht nicht schlecht gewesen. Sehenswert ist er aber allemal und Fans der anderen X-Men Filme werden ihren Spaß haben. Durch die Hülle und Fülle an Charakteren gefällt mir der Film sogar besser als Zukunft ist Vergangenheit.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s