Spider-Gwen #1 Drahtseilakt

spidergwen1_softcover_376

Wenn der beste Teil des, meiner Meinung nach sehr durchwachsenen, Spider-Man Abenteuers Spider-Verse eine eigene Serie bekommt bin ich natürlich mit am Start. Ob die neue Serie die Qualität hält oder nur mit seiner Optik glänzt lest ihr hier bei mir.

Stellt euch eine Welt vor in der Gwen Stacy von der Spinne gebissen wird. Sie kämpft als Spider-Woman für das gute, wird jedoch von der Polizei gejagt für den Mord an Peter Parker, der sich selbst Fähigkeiten geben wollte um etwas „Besonderes“ wie Spider-Woman zu werden. Also kämpft sie nicht nur gegen Schurken wie den Geier oder Matt Murdock sondern wird auch vom Polizei Captain Frank Castle gejagt.

Die Story liest sich ja schon extrem cool. Matt Murdock ein Schurke und Frank Castle ein skrupelloser Polizei Captain? Leider hält der Comic einfach überhaupt nicht was er verspricht und die Ideen verschwinden ohne richtig ausgearbeitet zu werden.

Klar da sind die guten Ideen einer Elseworld Geschichte. Murdock als Kingpins Anwalt, Foggy bei der Polizei und der Punisher mischt auch mit. Leider ist die Geschichte die erzählt wird einfach zu überhastet und ganz klar schwach erzählt. Aber es kommt noch schlimmer, denn der Charakter von Spider-Gwen, der wie gesagt in Spider-Verse echt super war, wird hier nach ein paar Seiten extrem nervig. Und das die Geschichte einfach mittendrin aufhört ist auch nur konsequent.

Genug geschimpft, denn Spider-Gwen ist optisch einfach eine Wucht. Die Zeichnungen von Robbi Rodriguez sind extrem gut, das Cover ist eines der besten überhaupt und der generelle Look ist traumhaft. Wenn alles auf dem Niveau der Zeichnungen wäre, wäre der Comic wohl ne glatte 10/10.

Fazit:

Der erste Band von Spider-Gwen ist einfach schwach. Er hat kein richtiges Ende, der Charakter geht einem auf die Nerven und die guten Ideen verpuffen nur so. Auf künstlerischer Seite das genaue Gegenteil, denn da stimmt einfach alles. Ich kann den Band beim besten Willen nicht empfehlen, da ich wirklich wenig Spaß damit hatte. Es hat drei Anläufe gedauert, bis ich ihn überhaupt mal gelesen habe und dann hat er sich auch noch gezogen wie Gummi. Man kann einfach auch nicht immer richtig liegen.

Meine abschließende Frage richtet sich wie immer an euch. Habt ihr Spider-Gwen gelesen? Wenn ja wie fandet ihr den ersten Band? Würdet ihr euch noch den zweiten holen um zu wissen wie die Geschichte ausgeht? Lasst es mich wie immer in den Kommentaren oder auf Twitter/Facebook wissen.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Spider-Gwen #1 Drahtseilakt

  1. Da sind wir ja ziemlich einer Meinung. Die Geschichte hat zu wenig Substanz und die Erzählweise ist irgendwie verquer. Trotzdem sieht es toll aus und Matt gefällt mir auch sehr gut als Gegenspieler. Da will man schon mehr wissen.

    Ich kann dich auf jeden Fall soweit beruhigen, dass mir die erste Story nach Secret Wars wesentlich besser gefallen hat als das hier. Die zweite Story wird dann schon ein Crossover mit Silk und Spider-Woman. Da sollte man dann also auch ein bisschen was über die anderen beiden wissen ^^“

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s